s
mhm

Struktur

Der Speleo-Secours Schweiz ist organisatorisch eine Kommission der Schweizerischen Gesellschaft für Höhlenforschung. Die Mitglieder der Kommission legen die groben Arbeitsrichtlinien fest; die laufenden Geschäfte (Aufruf zu Rettungsübungen, Aktualisierung der Alarmliste, Erneuerung des Materials, ...) werden vom-köpfigen Vorstand geführt.

Für die Einsätze ist der Speleo-Secours Schweiz folgendermassen gegliedert :
  • 8 Regionalkolonnen, die über die gesamte Schweiz verteilt sind;
  • 1 nationale Verstärkungskolonne;
  • 1 nationale Tauchkolonne;
  • 1 nationale Sprengkolonne;
  • 12 Ärzte;
  • 1 Spezialgruppe für Pumpeneinsätze;
  •  
    Speleo-Secours Schweiz
    8 Regionalkolonnen, verteilt über die gesamte Schweiz
    1 nationale Tauchkolonne
    1 nationale Verstärkungskolonne
    15 diplomierte Sprengfachleute
    12 Ärzte
    1 Pumpenkolonne
    Die fast 220 Retter, die diesen Kolonnen angehören, verfügen für ihre Einsätze über :
  • sehr gute Kenntnisse der Welt unter Tage;
  • regelmässige Weiterbildung;
  • langjährige Erfahrung;
  • Material, das speziell an die Verhältnisse unter Tage angepasst ist;
  • ein professionelles Alarmsystem (REGA).